Prima la Musica 2021 als voller Erfolg für unsere Schüler*innen

Um allen motivierten Sänger*innen und Instrumentalist*innen auch in diesem Corona bedingt schwierigem Jahr die Abhaltung des Wettbewerbes Prima la Musica zu garantieren,

hat man sich in Niederösterreich als einziges Bundesland für eine Online Austragung entschieden. Trotz zahlreicher Wechsel zwischen Online- und Präsenzunterricht, sowie Änderungen der erlaubten Gruppengrößen

konnten wieder hervorragende Beiträge präsentiert werden. Diese wurden vorab in der Musikschule aufgezeichnet und ungeschnitten an das Musik und Kunstschulmanagement weitergeleitet. Von Dienstag 02. März Sonntag 07. März übernahm eine prominente Fachjury die Wertung.

Einzig die Profialtersgruppen IIIplus und IVplus wurden wie gewohnt Live im Festspielhaus St. Pölten abgehalten.

Hier konnte in der Wertungsgruppe IIIplus die junge Trompeterin Aglae Stecher einmal mehr bravourös überzeugen. Ein Ausnahmetalent, das ihrem erfolgreichen Lehrer Erich Ott als auch ihrem Klavierbegleiter Gyeong Ju Chae viel Freude in der Zusammenarbeit bereitet. Mit den erreichten 98,80 von 100 möglichen Punkten wurde Aglae schließlich überragend auch zur Landessiegerin gekürt. Bereits jetzt läuft die Vorbereitung auf den Bundeswettbewerb in Salzburg (22.Mai-30.Mai), wo ein neues Programm zu Gehör gebracht werden muss. 

Für ihren außergewöhnlich reifen Vortrag erhielt auch Mira Langhammer (Klasse Mag. Edina Vami-May) einen 1. Preis mit Auszeichnung und Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Einfühlsam begleitet von ihrem Bruder Jonas am Klavier bestach das Geschwisterpaar vor allem als „musikalische Einheit“.

Besonders erfreulich sind auch die vielen Nachwuchstalente, die in den Wertungsgruppen der jüngsten Teilnehmer*innen beeindrucken konnten. Von Ylvi Pumhössel, Fagott (Klasse Robert Brunnlechner), Alina Recla, Flöte (Klasse Mag. Edina Vami-May) und anderer werden wir zukünftig sicher noch hören…

Last but not least konnten auch die Ensembles der Musikschule, vom Klavierduo Hörenswert (1. Preis mit Auszeichnung, Klasse Isabel Ettenauer) über das Violine Duo Varjo (1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb, Klasse Mag. Alexandra Rappitsch) bis zum Vokalensemble SoLaRo (1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb, Klasse Jeanette Roeck) wieder höchst erfolgreich überzeugen.

Der Leiter der Kulturabteilung Dr. Alfred Kellner und der interimistische Leiter Prof. Mag. Franz Helfersdorfer freuen sich mit allen Teilnehmer*innen und Kolleg*innen über die erfolgreiche Teilnahme und sind einer Meinung: „Die schönen Darbietungen zeigen einmal mehr, dass Musik und  Kunst im allgemeinen gerade in Krisenzeiten eine Quelle der Inspiration und Energie sein können. Ein großes Kompliment und Dank an alle Kolleg*innen, die diesen „Geist“ weitertragen und vermitteln!“

 

Übersicht der Wertungen:

Universitäre Plus-Wertung

1 Schülerin Gold (ausgezeichneter Erfolg – Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb)

 

Weitere Wertungsgruppen:

06 Schüler*innen 1. Preis mit Auszeichnung und Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb

04 Schüler*innen 1. Preis mit Auszeichnung (für die Altersgruppen A und B, der jüngsten Teilnehmer*innen wird noch kein Bundeswettbewerb ausgerichtet)

12 Schüler*innen 1. Preis

09 Schüler*innen 2. Preis

© 2021 Musik- & Kuntschule St. Pölten